Der Lipsiator

Wie der Name schon andeutet, lebt der Lipsiator in der Stadt Leipzig. Er käme nie auf die Idee, sie „die schönste Stadt der Welt“ zu nennen, so etwas tun nur Hanseaten. Aber alle Leipziger sind sich einig, daß ihre Stadt ein gewisses Flair besitzt und daß man hier gut leben kann, auch wenn man in der „Platte“ wohnt. Leipzig ist die größte Stadt des Freistaates Sachsen, aber kein Leipziger wird sich darauf etwas einbilden, und auf ihre Hauptstadt sind sie nicht neidisch. Sie machen es wie ihre Vorfahren vor 150 Jahren, als der König von Sachsen ihre Bitte um ein paar seiner unendlich vielen Kunstwerke einfach ignorierte: Sie machen ihr eigenes Ding. Ihre Vorfahren gründeten einen Kunstverein und das „Museum der Bildenden Künste“, die Heutigen verbündeten sich mit der „Max-Planck-Gesellschaft“ und bauten das „Gondwana-Land“ für ihren Zoo.

Leipzig – Blick vom Uni-Hochhaus Richtung Süden

Obwohl der Lipsiator nicht in Leipzig geboren wurde, betrachtet er die Stadt als seine Heimat. Er ist hier aufgewachsen und hat den größten Teil seines Lebens hier verbracht. Seine Kinder kamen hier zur Welt, und hier hat er seine Eltern begraben. Seine Ehe wurde hier geschieden, und die größten Erfolge seines Berufslebens hat er hier gefeiert. Aber auch die meisten Niederlagen seines Lebens hat er hier erlitten. Doch er hat sich immer wieder aufgerappelt, und der Weg durch die Niederungen der Mißerfolge hat ihn weise werden lassen.

Lipsiator – nachdenklich

Der Lipsiator ist Rentner. Als junger Mann ist er bei der Hochseefischerei zur See gefahren, und er hat danach verschiedene Berufe in der Metallbranche ausgeübt. Er hat das Fach Stahlbau studiert, und wenn es auch nichts genützt hat, so hat es doch nicht geschadet. Zu Beginn der siebziger Jahre wurde er Informatiker, und noch heute betrachtet er das Entwickeln von Anwendungsprogrammen als seinen eigentlichen Beruf. Und noch heute programmiert er hin und wieder an kleineren Projekten herum. Er hat zwei erwachsene Kinder, Schwiegerkinder und drei Enkel. Er lebt am Ostrand der Stadt in einer Plattenbausiedlung, und so ganz nebenbei: Die Plattenbauten sind besser als ihr Ruf.

Lipsiator – vergnügt

Der Lipsiator liebt die Literatur und er schreibt gern. Ein paar Ergebnisse seiner schriftstellerischen Arbeit könnt Ihr auf seiner Homepage begutachten. Er interessiert sich außerdem für Kulturgeschichte, Architektur, bildende Kunst und Fotografie – ein Großteil des Materials der Homepage wird aus Fotos bestehen. Er liebt gutes Essen, einen gut temperierten Wein, und er kocht gern. Um nicht einzurosten fährt er Fahrrad und besucht einen Kurs für Wassergymnastik. Aber das tut er nur für seine Gesundheit. Wenn er Spaß haben will, packt er sein Tornado-Blasrohr der Klasse C aus und schießt ein paar Runden auf eine Blasrohr-Zielscheibe, längs durch den Korridor und travers durchs Wohnzimmer. Da sollte man ihm nicht in die Quere  kommen …

5 Responses to Der Lipsiator

  1. Maria says:

    Hallo Bernd
    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
    Oft denke ich an Dich, wies dir wohl geht?
    Lieber Gruß – Maria

  2. Angi says:

    Hallo Lipsi ….
    ich bin es die Angi aus dem Aschat ….
    da der ja nicht mehr besteht …und ich nicht weiß ob du im neuen Chat schon bist …
    wähle ich über deine Homepage den Weg …dir zum Geburtstag zu garatulieren …

    Lieber Bernd,
    …………. -`☼☼´-
    ………….-`☼☼☼´-
    ……………. )|//….. _██_
    ……………..)~(….. ( ô ô )
    _____ooO-(__) -(_)-Ooo__________
    |¸+.*¸+.*¸`%¸+.*¸`%¸+.*¸`%¸+.*¸`%¸+.*¸`
    |¸´:*|¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
    |*+¸|
    |¸´:*| …….. Alles Liebe und Gute
    |*+¸| …….. ZUM GEBURTSTAG
    |¸´:*| …….. viel Glück
    |*+¸| …….. und Freude,
    |¸´:*| …….. Zufriedenheit und
    |*+¸| …….. ganz viel Gesundheit.
    |¸´:*| …….. Mögen alle Wünsche
    |*+¸| …….. in Erfüllung gehen !
    |¸´:*|
    |*+¸|__________________________
    |¸´:*¸+.*¸`%¸+.*¸`%¸+.*¸`%¸+.*¸`%¸+.*¸`,
    ——————————————–
    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag
    wünscht dir
    Angi

  3. Matthias Krempien says:

    Hallo und erstmal ein gesundes neues Jahr.

    Arbeite in Leipzig und betreibe intensiv Bogenschießen( Traditionell) und seit letztem Jahr sporadisch wenn es mir die Zeit erlaubt zwischendurch Blasrohr. Ist richtig spannend. (.625 Phantomas-BR)

    Gibt es eigentlich in LE noch andere „Gleichgesinnte“ zwecks evtl irgentwann zwangloser Treffen?

    Wäre ja spannend vieleicht mal auf lokaler Ebene kleine Tuniere zuveranstalten?

    Also eine gute Zeit
    wünscht Matthias Krempien

    • Lipsiator says:

      Hallo Matthias,
      vielen Dank für Dein Interesse und ebenfalls ein gutes Jahr 2013.
      Die Blasrohrgemeinde ist dünn und weit über Deutschland verstreut. In der BR-Community bin ich der einzige aus unserer Gegend. Die URL der Webseite ist http://www.blasrohr-sport.de.
      Schick mir mal ne Mail und hinterlasse Deine Telefonnummer: bernd_mai@web.de
      Bogenschießen ist auch eine Sache, für die ich mich erwärmen könnte. Ein .625er wollte ich schon immer haben, vielleicht ergibt es sich ja dieses Jahr. Und jetzt heißt es trainieren! 🙂
      Herzlichst
      Bernd Mai

  4. Karin says:

    Hallo Bernd!!!
    Ich habe gestern in deiner HP gelesen, gestöbert und mich amüsiert.
    Leider habe ich kein Ende gefunden. Muß also noch ein paar Tage mehr hier rumkramen. Das hast du sehr sehr schön gemacht. Ich wünschte mir ich hätte auch
    ein bißchen mehr Zeit mit meinem PC. Vill. wenn ich Renterin werde. Ich wünsche dir
    weiterhin viel Freude an deiner Arbeit. LG Karin Klene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.