Löbejün – ein Nachtrag …

… zum Thema „Kunst am Bau“:

In einer sehr ruhigen Nebenstraße fand ich dieses hübsche Haus.

Über dem Garagentor ist ein weiteres Werk naiver Volkskunst zu sehen:

Es zeigt die harte Arbeit in den Löbejüner Steinbrüchen zu früheren Zeiten, als man die Steinplatten noch brach (links), von Hand, und der Steinmetz (rechts) sie zu kunstvollen Werkstücken verarbeitete. Auch von Hand. Heute wird leider nur noch gesprengt und die Ausbeute zu Schotter verarbeitet. Der unbekannte Künstler hat die wichtigsten Arbeitsschritte der alten Technologie sehr eindrucksvoll auf dem Gemälde festgehalten. Den beiden Arbeitern links sieht man die Anstrengung bei der „Kleeche“ richtig an. „Kleeche“ ist der hiesige Slangausdruck für „Malooche“, nee wat ooch!

(c) Bernd Mai Juni 2017

 

Posted in Allgemein | Tagged , , , , , , , , , , | Leave a comment

Neue Fotoserie: Löbejün

Löbbechöng in Saggsenland
Is neilich leider abjebrannd.
De Kerche, die is umjefalln,
De Steenbrich, die sinn abjesoffn,
Nur der liebe Herrjodd lasd uns hoffen.

Diesen verzweifelten Hilferuf eines unbekannten Dichters aus dem 16. Jahrhundertert fand ich neulich beim Stöbern in einem Stapel alter Dokumente, die irgend jemand in den blauen Container geworfen hatte. Ich weiß, daß ich mich damit des Diebstahls schuldig gemacht habe. Aber die Rettung dieses uralten Stückes frommer Volkspoesie rechtfertigt mein Verhalten.

Löbejün - Blick vom Markt

Löbejün – Blick vom Marktplatz auf die Stadtkirche, rechts das Denkmal für Carl Loewe.

Dieser Link führt direkt zur Fotoserie „Löbejün“!

Viel Spaß beim Anschauen. Löbejün hat übrigens eine Autobahnabfahrt an der A 14 …

 

Posted in Allgemein | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Darf ich vorstellen?

Mein neuer Freund, der E-Book-Reader.

Mein neuer Freund

Mein neuer Freund

Wie ich ihn kennengelernt habe und welche Hindernisse für unsere Freundschaft es zu beseitigen galt, lest Ihr in meinem neuen Essay.

Und hier gehts zum Essay „Revolution im Bücherregal“!

Posted in Allgemein | Tagged , , , , , , , , , , | Leave a comment

Frühstück

Französiches Frühstück: Viel Kaffee und ein Hörnchen.
Studentenfrühstück: Eine Tasse Kaffee und eine Zigarette.
Englisches Frühstück: Baked beans and breakfast-tea.
Deutsches Frühstück: Kaffee, Ei, Schinken, Wurst und Käse.
Deutsches Frühstück für Softies: Kakao, Milchbrötchen und Honig.

Rentnerfrühstück: Ein Glas Wasser und eine Handvoll Tabletten.

 

Posted in Allgemein | Leave a comment

Ein frohes Fest und ein gesundes neues Jahr …

… wünscht der Lipsiator allen Gästen und all seinen Freunden und Sympathisanten.

Fröhliche Weihnachten allesamt!

Das Jahr 2016 war für den Lipsiator von gesundheitlichen Problemen aller Art geprägt. Die Probleme haben ihn daran gehindert, regelmäßig Novitäten auf seine Web-Seite zu bringen. Und, was noch viel schlimmer ist, sie haben seiner Kreativität einen derben Abbruch getan.

Rechtzeitig kurz vor Weihnachten aber hatte er, zum Glück, eine Idee für eine neue Anton-Geschichte. Ostern mit Anton hatten wir schon mal, und das war gar nicht lustig. Das Paar, das die Vorlage lieferte, hat sich längst getrennt, und es befindet sich in einem endlosen Krieg, den ich „Rosenkrieg“ zu nennen für unpassend halte. Vielleicht muß man ein neues Wort dafür finden, mir fällt keins ein.Die Kinder sind die Leidtragenden.

Aber heute kommt der Weihnachtsmann leibhaftig zu Anton. Echt, kein Scheiß, der Weihnachtsmann und das Christkind.

Und mit diesem Link gehts zur Anton-Weihnachtsgeschichte 2016!

Posted in Allgemein | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment

Neue Anton-Geschichte

Anton hat zur Adelsklasse ein gespanntes Verhältnis. Das liegt zum einen an seiner plebejischen Herkunft und der dementsprechenden Erziehung, zum anderen aber … nun ja, man braucht nur in die einschlägigen bunten Blätter zu schauen.
Einerseits ist er für die kulturellen Hinterlassenschaften des Adels in Form von Burgen, Schlössern, Kunstwerken aller Art und so weiter sehr empfänglich, aber andererseits hat er beim Anblick barocker Pracht auch immer seine eigenen Vorfahren im Hinterkopf. Und die werden es wohl nicht so prächtig gehabt haben. Bei einer Reise nach Frankreich ist er einem Adligen begegnet, und der entsprach so gar nicht dem gängigen Klischee …

Über diesen Link geht es zu Geschichte „Anton und der Marquis“!

Posted in Allgemein | Tagged , , , , , , , , , , | Leave a comment

Kramen im Schuhkarton – Heute: Die Altmark

Die Altmark ist der nördlichste Teil des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Ich hatte schon vor etlichen Jahren die Gelegenheit, die Gegend zu bereisen.

Deutschland, politisch

Die rote Markierung verdeutlicht die Lage der Altmark in Sachsen-Anhalt (ST) und darüberhinaus in Deutschland.

Detailliert sieht das so aus:

Altmark, geografisch

Dieser Kartenausschnit zeigt die Altmark mit ihren wichtigen Orten, Gewässern und Verkehrverbindungen.

Im Jahre 2006 war ich dort. Ich hatte meine Kompaktkamera und ein paar Filme dabei, und ich habe viel gesehen.

Dieser Link führt direkt zur Fotoserie „Altmark 2006“!

Posted in Allgemein | Tagged , , , , , , , , | Leave a comment

Kramen im Schuhkarton – Heute: Leisnig im Muldental

Leisnig ist eine Stadt an der Freiberger Mulde im Landkreis Mittelsachsen im Freistaat Sachsen, rund 50 km südöstlich von Leipzig.“
(Wikipedia)

Leisnig im Muldental

Die Stadt Leisnig (SN) liegt im Muldental. Sie ist hauptsächlich durch die Burg Mildenstein und den Riesenstiefel bekannt.

Die Beschreibung ist kurz und erfrischend knapp. Die Stadt ist wegen ihrer Burg Mildenstein und des dort ausgestellten Riesenstiefels bekannt. Er hat eine Höhe von 4,90 m und eine Sohlenlänge von 2,2o m. Sechs Schuhmachermeister haben ihn 1925 als PR-Gag angefertigt. Der Gag wirkt noch heute.
Aber Vorsicht: In der nahe gelegenen Stadt Döbeln gibt es einen zweiten Riesenstiefel, nur ist der ein bißchen kleiner. Und nun streiten sich die Leisniger und die Döbelner, wer den echten und wahren Stiefel hat. Ich weiß es auch nicht.

Mit diesem Link geht es zur Serie „Leisnig!

Posted in Allgemein | Tagged , , , , , | Leave a comment

Kramen im Schuhkarton – Heute: Colditz

Colditz ist eine Stadt im Landkreis Leipzig in Sachsen, direkt an der Zwickauer Mulde gelegen. Im Ortsteil Sermuth vereinigen sich die Zwickauer und die Freiberger Mulde. Die Stadt ist überregional durch das Schloss Colditz bekannt.“
(Wikipedia)

Das Schloß Colditz - ein Denkmal der besonderen Art

Das Schloß Colditz - ein Denkmal der besonderen Art

Was hat es mit dem Schloß auf sich? Spukt es da? Gehen die rechtlosen und Geknechteten um? Die entrechteten und bestohlenen Bauern? Die kleinen Bürger, die unter der Abgabenlast stöhnten?
So viele Fragen.

Antworten bekommst Du hier!

Posted in Allgemein | Tagged , , , , | Leave a comment

Kramen im Schuhkarton – Heute: Quedlinburg

Quedlinburg ist eine Stadt an der Bode nördlich des Harzes im Landkreis Harz (ST) (mit etwa 25.000 Einwohnern (2014)).“

Quedlinburg - die Welterbestadt

Quedlinburg - die Welterbestadt

„In der historischen Altstadt mit ihren kopfsteingepflasterten Straßen, verwinkelten Gassen und kleinen Plätzen befinden sich gut 2000 Fachwerkhäuser aus acht Jahrhunderten.“
(Wikipedia)
Grund genug für mich, mich im Oktober 2004 auf den Weg zu machen und die Stadt zu besuchen.

Mit diesem Link gehts zur Fotoserie „Quedlinburg 2004“!

Posted in Allgemein | Tagged , , , , , , | Leave a comment