Aus gegebenem Anlaß: 12 Überlegungen einer Dame aus meinem Bekanntenkreis, die sie mir freundlicherweise mitgeteilt hat.

1. Das Dümmste, was ich je gekauft habe, war ein Termin-Planer für 2020.
3. 2019: Halten dich von negativen Menschen fern.
2020: Halte dich von positiven Menschen fern.
4. Die Welt hat sich auf den Kopf gestellt. Alte Leute schleichen sich aus dem Haus und ihre Kinder schreien sie an, drinnen zu bleiben!
5. Heute Morgen habe ich eine Nachbarin gesehen, die mit ihrem Hund gesprochen hat. Es war offensichtlich, dass sie dachte, ihr Hund verstehe sie. Ich kam nach Hause und erzählte es meiner Katze. Wir haben sehr gelacht.
6. Probiere deine Jeans alle paar Tage an, um sicherzustellen, dass sie passt. Im Pyjama wirst du glauben, dass mit deiner Figur alles in Ordnung ist.
7. Weiß jemand, ob wir noch duschen können, oder sollten wir einfach weiter unsere Hände waschen?
8. Dieser Virus hat geschafft, was keine Frau konnte: Sport abbrechen, alle Kneipen schließen und die Männer bleiben zu Hause!
9. Ich hätte nie gedacht, dass die Redensart „Ich würde ihn nicht mit einer Feuerzange anfassen!“ zu einer nationalen Politik werden würde.
10. Ich muss soziale Distanz zu meinem Kühlschrank halten.
11. Ich hoffe, das Wetter ist morgen gut für meine Reise in den Hinterhof. Ich habe das Wohnzimmer satt.
12. Niemals in einer Million Jahren hätte ich mir vorstellen können, dass ich mit einer Maske zu einem Bankangestellten gehen und nach Geld fragen würde.

Diesen Text hat meine kanadische Verwandtschaft mit mir geteilt, wie man auf Facebook sagt. Ich habe ihn ins Deutsche übersetzt und stelle ihn hier mal zur Diskussion.
Den Gedanken  Nr. 10 verstehe ich nicht ganz. Könnte bedeuten: Ich esse sonst zu viel aus langer Weile? Den Gedanken Nummer 2 habe ich weggelassen. Er war mir unverständlich.

B.M.

 

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Aus gegebenem Anlaß: 12 Überlegungen einer Dame aus meinem Bekanntenkreis, die sie mir freundlicherweise mitgeteilt hat.

  1. Renate says:

    Vielen Dank für die Übersetzung 🙂 Soziale Distanz zu meinem Kühlschrank sollte ich auch halten 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.